26. November 2020

Klimaschutz und Ökologie

Eine der großen Herausforderungen unserer Zeit ist der Klimawandel und die damit verbundenen Folgen (extreme Wetterereignisse, Aussterben von Pflanzen- und Tierarten…). Diese Themen werden gerne propagiert und dienen als Aushängeschild, die Umsetzung ist jedoch bislang noch nicht weit fortgeschritten. Außerdem haben wir unseren Kindern gegenüber die Verantwortung, ihnen eine lebenswerte Natur zu erhalten und nicht auf Kosten der nachfolgenden Generationen zu leben. Daher ist es auch auf kommunaler Ebene entscheidend, diese Themen anzupacken und nicht auf den St. Nimmerleinstag zu verschieben.

Unsere Ziele:

  • Etappenweiser Umstieg der gemeindlichen Fahrzeugflotte auf emissionsfreie PKW´s
  • Flächendeckende Lademöglichkeiten für die Elektromobilität in den Hauptorten
  • Förderung energiesparender Bauweise (Ansatzpunkt ist die KFW Einstufung) durch einen Klimabonus beim Baulandverkauf
  • Unterstützung einer genossenschaftlicher Photovoltaikanlage in der Gemeinde, um die Bürgerinnen und Bürger an der Energiewende zu beteiligen
  • Förderung einer Energieberatung beim Einbau einer klimafreundlichen Heizung
  • Erstellen und Umsetzung eines Klimakonzepts für unsere Gemeinde
  • Schrittweise Einführung der Pflege von Straßenbegleitgrün und öffentlicher Grünflächen nach dem Landshuter Leitfaden (weniger mulchen, Abfuhr des Mähguts, Schaffung „autochtoner“ Blühflächen …)
  • Schrittweise Umstellung der Straßenbeleuchtung auf insektenfreundliches Licht
  • Kooperation des Ausgleichsflächenmanagements mit dem Landschaftspflegeverband, den örtlichen Landwirten und den Naturschutzverbänden.
  • Vorgaben bei der Erstellung von Bau- und Gewerbegebieten zur Begrünung und zur Versiegelung optimieren (Begrenzung von Steingärten, Vorgaben zur Bepflanzung mit heimischen Gewächsen…)
  • Förderung und Beratung zur Anlage und Pflege der heimischen Gärten im Sinne der ökologischen Wirtschaftsweise (z. B. in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein, Bund Naturschutz …)
  • Stiftung eines Preises durch die Gemeinde für ökologische Gärten
  • Pflanzung von öffentlich zugänglichen (Obst)-bäumen (z. B. an geeigneten Wegen)
  • Umweltseite im Rathaus Info und auch auf der Homepage mit nachhaltigen Tipps für den Alltag der Bürgerinnen und Bürger (in Zusammenarbeit mit geeigneten Vereinen)
  • Eine Erlebnisbroschüre (oder Rubrik auf der Gemeindehomepage) mit den Naturschätzen unserer Gemeinde