Landwirtschaft und regionale Wertschöpfung

Klar ist, dass wir die zum Teil verfehlte Agrarpolitik auf EU und Landesebene nicht beeinflussen können. Wir wollen aber als Gemeinde unsere mittelständische Landwirtschaft in all ihren Facetten unterstützen. Hierzu gehört auch, dass die Anbieter der Direktvermarktung interessant auf der Homepage präsentiert werden. Mit der Einführung eines Bruckberger Wochenmarktes wollen wir den Direktvermarktern die Chance bieten, ihre Waren vor Ort zu verkaufen. Das schafft Wertschöpfung in unserer Heimat. Auch wollen wir mit kooperativen Maßnahmen in besonders sensiblen Gebieten erreichen, dass auf freiwilliger Basis kommunale Agrarumweltmaßnahmen angeboten werden, die dem Arten-, Klima- und Gewässerschutz dienen. Eines der größten Probleme unserer Landwirtschaft ist der massive Flächenverbrauch durch Baumaßnahmen. Hier wollen wir in Zukunft mit einem aktiven Flächenmanagement entgegenwirken und auf sparsame Konzepte setzen. Die Holzbauweise ist klimafreundlich und entlastet den aktuell angespannten Holzmarkt. Künftig werden wir bei kommunalen Neubauten verstärkt auf die Holzbauweise setzen!

Unsere Ziele:

  • Bessere Darstellung der Direktvermarkter in Bruckberg
  • Bruckberger Wochenmarkt (mindestens einmal im Monat)
  • Kooperative Programme zusammen mit der Landwirtschaft
  • Bereitstellung von öffentlichen Flächen für die Anlage eines solidarischen Gemeinschaftsgartens
  • Sinnvolle Anwendung der Holzbauweise bei öffentlichen Neubauten